Über uns

Kindern helfen durch gemeinsames Lesen

Viele Kinder haben nachweislich Probleme mit dem Lesen und dem Textverständnis. Unsere Lesementoren greifen Fähigkeiten und Interessen der Schüler auf, sorgen für eine individuelle Leseförderung und schenken ihnen Zeit und Zuwendung. Diese Unterstützung durch MENTOR ist notwendig und gern gesehen.

Bundesweiter Verband und regionale Vereine

Der Buchhändler Otto Stender hat die Bewegung MENTOR – Die Leselernhelfer 2003 in Hannover initiiert. 2008 gründete sich der Bundesverband mit heute deutschlandweit 78 Vereinen und 10 kooperierenden Initiativen. MENTOR unterscheidet sich von anderen Leseinitiativen durch die Ausrichtung an einem erfolgreichen Förderprinzip: Die Vermittlung von Lesekompetenz mittels einer kontinuierlichen Begleitung eines Lesekindes mindestens ein Jahr lang entsprechend der pädagogischen Förderphilosophie von MENTOR. Das 1:1-Prinzip ist die entscheidende Basis für unsere erfolgreiche Förderung.

Leseförderung auf hohem Niveau

Der Bundesverband sichert die hohe Qualität der Leseförderung, indem er Angebote zur Weiterbildung macht und Materialien für die Leseförderung zur Verfügung stellt. Der Verband versteht sich als lernendes Netzwerk. Er bietet eine Plattform für den Austausch seiner Mitglieder untereinander sowie mit anderen Akteuren der Leseförderung für Kinder und Jugendliche in Deutschland. Der Verband vertritt die Interessen aller Mitglieder nach außen und wirbt um politische, inhaltliche und finanzielle Unterstützung. Engagierte, die in ihrer Region einen MENTOR-Verein gründen oder Mentor werden möchten, sind herzlich willkommen und erhalten umfassende Unterstützung.